[Rezension] Pippilothek??? Eine Bibliothek wirkt Wunder

In diesem Bilderbuch von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer entdeckt ein Fuchs einen eigenartigen Ort – eine Bibliothek. Trotz digitaler Buchformate, Hörbücher, Tonies und Co. spielen auch heute Büchereien immer noch eine wichtige Rolle bei der Leseförderung von Kindern, in der Schule sowie beim Studium an der Universität. Die Geschichte eignet sich hervorragend, um mit Kindern über diesen Ort zu sprechen und die Nutzung von Bibliotheken einzuführen. Mit passendem Unterrichtsmaterial zum kostenlosen Download.

Inhalt

Der Fuchs wittert eine Maus und folgt seiner ersehnten Mahlzeit durch ein Kellerfenster bis zu einem eigenartigen Ort. Dort riecht es nach Papier, es stehen überall Regale gefüllt mit hunderten von Büchern. Es handelt es sich bei diesem Ort um eine Pippilothek … äh … Bibliothek, wie ihm die Maus erfährt. Und Bücher können ganz wunderbare Dinge. Mit ihnen kann man etwas erleben, etwas Neues lernen und vor allem von schlechten Ideen wegkommen (wie die Maus fressen zu wollen). Von nun an kommt der Fuchs jede Nacht und findet immer mehr Gefallen an Büchern – und am Lesen.

Buchdetails

Autor: Lorenz Pauli – Illustratorin: Kathrin Schärer – Herausgeber: atlantis – Erscheinungsjahr: 2011 – Buchlänge: 32 Seiten – Altersempfehlung: ab 5 Jahren – Preis: 14,95 € – ISBN: 978-3715206202 – Hier kaufen

Meine Meinung

Dieses Buch ist mir schon so oft auf Instagram und Co. begegnet, dass ich ganz gespannt war, welches Potenzial es wohl hat. Mich haben damals bereits der sehr interessante Titel ‚Pippilothek‘ und das ansprechende Coverbild mit der Maus, dem Fuchs und dem Bücherstapel angesprochen. Ansonsten konnte ich mir aber nicht so wirklich vorstellen, worum es in dieser Geschichte wohl geht.

Die Geschichte selbst hat mich von der ersten Seiten an begeistert. Eigentlich beginnt die Geschichte schon früher, nämlich auf dem Schmutztitel, wo man eine Maus sieht, die zufrieden die Abendruhe genießt. Doch mit dem Frieden ist es bald vorbei, als ein Fuchs auftaucht – der zweite Protagonist in diesem Buch. Der Fuchs folgt der Maus zu ihrem Lieblingsort – der Bibliothek. Und da der Fuchs so eine ‚Pippilothek‘ gar nicht kennt, klärt die Maus ihn über alles Wichtige auf.

Und hier ist der Fuchs dann Identifikationsfigur für die Kinder. Daher eignet sich das Buch hervorragend für die Grundschule – entweder vor der Einführung in die Schulbücherei und deren Regeln oder aber vor dem ersten gemeinsamen Ausflug zur Stadtbücherei. Im Buch erfahren die Kinder bereits einige Regeln: In einer Bücherei soll man leise sein; die Bücher in der Bücherei gehören einem nicht – man kann sie nur ausleihen; nach dem Lesen sollen die Bücher zurückgestellt werden; zum Ausleihen benötigt man eine Ausleihkarte; die Medien sollen vollständig und in gutem Zustand zurückgegeben werden; man darf nur eine Höchstmenge an Büchern ausleihen.

Neben der lehrreichen und dennoch unterhaltsamen sowie humorvollen Geschichte sind auch die Illustrationen wirklich wunderbar. Meist befinden sich die Illustrationen (Tiere, Gegenstände) vor einem einfarbigen Hintergrund. Menschen sind nur schemenhaft zu sehen. Die Darstellung der Tiere ist wirklich einzigartig und unverkennbar. Die Farbwahl ist eher dezent und gedeckt – das Buch wirkt dadurch fast ein bisschen altertümlich. Etwas enttäuscht bin ich von der Darstellung der Bibliothek. Hier hätte ich mir eine schön altmodische Bibliothek gewünscht. Sie wirkt aber eher modern und so wie die Bücherei in unserer Stadt.

Insgesamt gefällt mir dieses Bilderbuch wirklich sehr gut. Die Geschichte ist unterhaltsam und hat Potenzial für den Unterricht in der Grundschule. Die Kinder lernen etwas über eine Bibliothek und die Regeln, die zu beachten sind. Auch die Illustrationen sind sehr ansprechend und einfach einzigartig. Dieses Buch kann ich wirklich jeder Lehrkraft empfehlen – aber natürlich ebenso allen Eltern, die mit ihren Kindern regelmäßig eine Bücherei besuchen.

5 Sterne

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Atlantis Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Unterrichtsmaterialien

2 Antworten auf „[Rezension] Pippilothek??? Eine Bibliothek wirkt Wunder

  1. Hallo, 1000 Dank, denn erstes liebe ich das Buch Pippolothek und zweitens haben wir für unsere Schülerbücherei gerade eine Rallye entwickelt, die ich jetzt um deine Anregungen erweitern lasse.

    Schöne Ostern und weiter so!! Und viel Gesundheit,
    Stephanie

    Liken

    1. Vielen Dank für die lieben Worte 🙂 Das freut mich aber, dass du die Ideen schon so bald umsetzen kannst. Ganz viel Freude damit! Auch dir schöne Osterfeiertage und bleib gesund!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.