Bilderbücher für einen bewegten Englischunterricht: Get Moving!

Auch das Fremdsprachenlernen, insbesondere von Vokabeln, Chunks und Reimen, kann durch begleitende Bewegungen unterstützt werden. Im Englischunterricht spielt daher auch die Methode des Total Physical Response eine wichtige Rolle. Hierbei geht es um das Hörverstehen – die Kinder reagieren auf sprachliche Anweisungen (im Imperativ), indem sie diese (in Form von Bewegungen) ausführen. Aber auch beim Storytelling sind Bewegungen schon von Natur aus wichtig – sie fördern die Aufmerksamkeit, machen die Geschichte realistischer, unterstützen die Vorstellungsbildung und das Hörverständnis. Es gibt eine ganze Reihe an englischen Bilderbüchern, die Kinder zum aktiven Mitmachen und zu mehr Bewegung animieren. Diese möchte ich euch heute im zweiten Beitrag der Themenwoche vorstellen.

Weiterlesen

[Buchtipp Englischunterricht] Peace at Last

Buchdetails
Autor und Illustrator: Jill Murphy – Herausgeber: Macmillan Children’s Books – Erscheinungsjahr: 2009 – Buchlänge: 36 Seiten – Sprachniveau: etwa 3. Schuljahr – Preis: 7,99 € – ISBN: 978-1509862597

Inhalt
Die Familie Bär ist müde und möchte ins Bett gehen. Sobald sich Papa und Mama Bär ins Bett gekuschelt haben, schläft Mama Bär auch schon ein und … fängt furchtbar an zu schnarchen. An Schlaf ist für Papa Bär da nicht mehr zu denken. Also beschließt er, in einem anderen Zimmer zu schlafen. Aber wohin er auch geht – ins Babyzimmer, in die Küche, ins Wohnzimmer – überall gibt es eine Lärmquelle. Wie soll man da nur schlafen???

Weiterlesen