[Rezension] Der Bär und das Wörterglitzern

Wenn ihr wissen wollt, woher ich die Inspiration für meinen Blognamen genommen habe, dann lest unbedingt weiter. Denn heute stelle ich euch ein wunderbar poetisches Bilderbuch von Agnès de Lestrade und Valeria Docampo vor, das durch seine Tiefgründigkeit, die poetische Sprache, die kreativen Wortneuschöpfungen und natürlich die atemberaubenden Illustrationen überzeugt.

Weiterlesen

[Rezension] Freunde für immer

Die Herbstzeit ist eine so wundervolle Zeit im Jahr, die sich hervorragend für gemütliche Vorlesestunden auf dem Sofa eignet. Aber irgendwie finde ich es immer sehr schwierig, schöne Bilderbücher zum Thema Herbst oder zumindest mit einer herbstlichen Atmosphäre zu finden. Vor einigen Monaten ist dann aber ein Bilderbuch bei arsEdition erschienen, wo ich mir direkt sicher war: Das wird unser Herbstbuch des Jahres!

Weiterlesen

[Rezension] Der kleine Prinz – Poetisches Bilderbuch

Der kleine Prinz ist zweifellos ein Klassiker der Weltliteratur. Die Geschichte ist sowohl für Kinder als auch Erwachsene geeignet. Nun hat mein Lieblings-Duo Agnès de Lestrade und Valeria Docampo die Geschichte als poetisches Bilderbuch für kleinere Kinder (und alle Bilderbuchliebhaber) herausgebracht – und darüber könnte ich glücklicher nicht sein!

Weiterlesen

[Rezension] Was macht man mit …?

Kobi Yamada und Mae Besom haben mittlerweise drei besondere Bilderbücher herausgebracht, die sich alle mit den wichtigen Fragen des Lebens beschäftigen und versuchen, diese in einer abenteuerlichen und philosophisch angehauchten Bilderbuchgeschichte kindgerecht zu vermitteln. Ich durfte die drei Bücher unter die Lupe nehmen und stelle sie euch nun hier vor. Und wer Lust hat, eines der Bilderbücher zu gewinnen, sollte mal auf meinem Instagram-Account vorbeischauen. Dort darf ich je ein Exemplar der drei Bücher verlosen.

Weiterlesen

[Rezension] Im Garten der Pusteblumen

Doch hier und da schlummern noch versteckte Wünsche im Herzen des Tals. Einer dieser Wünsche gehört Anna, der Schneiderin des Dorfs. – Noelia Blanco

Inhalt
Im Tal der Windmühlen war das Wünschen früher ein großer Bestandteil des Lebens der Bewohner. Doch mit dem technischen Fortschritt kamen die Perfekten Maschinen, die den Menschen jeden Wunsch per Knopfdruck erfüllen. Fortan benötigt keiner mehr Sternschnuppen oder Pusteblumen, um sich die tiefsten Herzenswünsche zu erfüllen. Jeder ist nur noch mit sich und seiner Maschine beschäftigt. Nur zwei Personen halten nichts von den Maschinen und haben noch Wünsche, die sie sich auf dem herkömmlichen Weg erfüllen wollen. Die Schneiderin Anna möchte etwas ganz Besonderes nähen und der riesenhafte Vogelmann wünscht sich nichts mehr als fliegen zu können. Und so unwahrscheinlich diese Herzenswünsche auch sein mögen – Anna und der Vogelmann halten an ihren Wünschen fest und tun alles dafür, sie umzusetzen. Aber dafür muss der Wind ins Tal zurückkehren…

Weiterlesen