[Jubiläum] Die große Wörterfabrik

Ich liebe Bilderbücher – aber mit einem bestimmten Bilderbuch verbinde ich seit einigen Jahren eine ganz besondere Beziehung. Und ich denke, da geht es vielen von euch ähnlich. Gemeint ist natürlich Die große Wörterfabrik von Agnès de Lestrade und Valeria Docampo, ein poetisches Bilderbuch, das in Bild und Text von dem Wert der Wörter und der Liebe des Jungen Paul erzählt. Dieses Jahr feiert dieses wunderschöne Werk sein zehnjähriges Jubiläum und daher möchte ich dem Buch unter dem Hashtag #kirschestaubstuhl endlich auch einen Beitrag hier widmen.

Inhalt

In dem Land der großen Wörterfabrik sprechen die Menschen eher selten. Das liegt daran, dass sie sich die Wörter erst kaufen müssen, bevor sie sie aussprechen können. Und Wörter sind teuer, daher können sie sich nur die reichen Leute leisten. Paul gehört nicht zu diesen reichen Leuten. Aber das macht eigentlich nichts, denn mit seinem Schmetterlingsnetz konnte er drei besondere Wörter fangen. Und die möchte er seiner großen Liebe Marie zum Geburtstag schenken. Doch leider hat Paul einen Rivalen: Oskar. Ob es ihm auch mit nur wenig Worten gelingen wird, Maries Herz für sich zu gewinnen?

Buchdetails

Autorin: Agnès de Lestrade – Illustratorin: Valeria Docampo – Übersetzerin: Anna Taube – Herausgeber: mixtvision – Erscheinungsjahr: 2010 – Buchlänge: 40 Seiten – Altersempfehlung: ab 4 Jahren – Preis: 14,90 € – ISBN: 978-3939435266 – Hier kaufen

Meine Geschichte

Ich war im zweiten Semester meines Studiums, als ich auf dieses wunderschöne Bilderbuch gestoßen bin. Für eine Hausarbeit in ‚Kinder- und Jugendliteratur‘ war ich auf der Suche nach einem Thema und für mich stand fest, dass ich über ein besonderes Bilderbuch schreiben wollte. Also habe ich mir unter anderem dieses Schätzchen bestellt und mich sofort in die Geschichte, die poetische Sprache und die Illustrationen verliebt.

Dann habe ich erfahren, dass es zu diesem Bilderbuch auch eine Bilderbuch-App gibt und mein Thema stand fest: Literarisches Lernen mit der Bilderbuch-App ‚Die große Wörterfabrik‘. Denn nicht nur das Buch, sondern auch die dazugehörige App konnten mich einfach zu 100 % überzeugen. Kennt ihr das, wenn ihr euch im Rahmen einer Hausarbeit mit einem Thema so lange beschäftigt, dass es euch danach zum Hals heraushängt? So war es bei mir sonst immer, aber bei diesem Bilderbuch war es anders.

Und nicht nur ich verbinde mit dieser Geschichte viel, sondern auch meine Tochter. Die fand das Bilderbuch damals (mit nicht einmal zwei Jahren) schon so ansprechend und interessant, dass sie es wiederholt vorgelesen haben wollte. Und auch jetzt hört sie die Geschichte noch sehr gerne, ob nun von Mama vorgelesen oder in der dazugehörigen Bilderbuch-App.

Die Geschichte hat einige sehr wunderschöne und auch wichtige Aussagen. Sie erzählt über die Bedeutung der Sprache und Wörter, über die Macht der Liebe, über die kleinen Gesten, die mehr zählen als alles Geld der Welt. Und daher eignet sich dieses Bilderbuch auch so wunderbar für die Grundschule. Hier kann man mit den Kindern über eben diese Themen sprechen und durch die Darstellung von Pauls Gefühlen können sie sich sehr gut in ihn hineinversetzen.

Nicht nur das Buch, sondern auch die App leisten einen wichtigen Beitrag zum literarischen Lernen. Die App ist so konzipiert, dass sie optimal auf das Thema eingeht. Technische Möglichkeiten werden hier zwar genutzt, aber ohne es zu übertreiben und immer so, dass sie auch deaktiviert oder ganz ausgelassen werden können. Es gibt eine Vorlesefunktion, einen Bilderbuchfilm und Spiele, die auf das Thema ‚Wörter‘ und den Inhalt der Geschichte eingehen. So etwas findet man wirklich selten!

Dieses Jahr feiert Die große Wörterfabrik ihr zehnjähriges Jubiläum und ist damit schon ein echter Bilderbuchklassiker. Passend zum Jubiläum erscheint das Bilderbuch dieses Jahr als ganz besondere Schmuckausgabe. Außerdem wird es auch einen Film zum Buch geben, worauf ich schon sehr gespannt bin! Für mich ist dieses Bilderbuch nach wie vor eines der schönsten Bilderbücher, die es auf dem Bilderbuchmarkt gibt – und gerade für die Grundschule und das literarische Lernen hat es ein ganz großes Potenzial. Und ein Wort wird man nach dem Vorlesen sicherlich immer hören: Nochmal!

5 Sterne

Das Bilderbuch habe ich mir selber gekauft und stelle es hier freiwillig vor. Auf dem Bild seht ihr die Jubiläumsausgabe, die in diesem Jahr noch erscheint. Hier könnt ihr sie kaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.