[Rezension] Napoleon Chamäleon

Sich an die Umgebung anpassen und für andere unsichtbar sein wäre doch manchmal ganz schön praktisch. Ein Chamäleon kann genau das: Sich von den Farben an die aktuelle Umgebung anpassen. So auch Napoleon. Aber der findet diese Fähigkeit leider gar nicht so toll. Warum? Das erfahrt ihr im Bilderbuch Napoleon Chamäleon.

Klappentext
Im tiefsten Dschungel, auf dem schicksten Ast, lebt ein Chamäleon namens Napoleon. Napoleon ist eine schillernde Gestalt. Er ist mindestens so schick wie sein schicker Ast – er ist einfach zu gut getarnt. Und wer zu gut getarnt ist, wird nicht gesehen und findet auch keine Freunde. Napoleon muss sich unbedingt etwas einfallen lassen …

„Oh Mann!“ War er nicht höflich gewesen? Und mutig? War er nicht witzig und für andere da?

Ich habe das Buch für das Literaturportal Fabelhafte Bücher rezensiert. Meine Rezension findet ihr daher hier.
Das Buch erhaltet ihr u.a. hier.

Besondere Einsatzmöglichkeiten
Auch dieses Bilderbuch aus dem Magellan Verlag ist sehr gut für das Vorlesen in der Grundschule geeignet. Warum? Weil es Themen behandelt, die für Kinder in diesem Alter immer wichtiger werden.
Zum Einen geht es um Freundschaft, etwas, das den Alltag von Grundschulkindern maßgeblich beeinflusst. Hier können die Kinder darüber sprechen, was ihnen Freundschaft bedeutet und was Freundschaft ausmacht.
Außerdem geht es um ein eher unangenehmes Thema, das wahrscheinlich nicht alle Kinder kennen: das Gefühl, unsichtbar zu sein. Sei es, weil man schüchtern ist oder nicht so tolle Kleidung trägt, wie die anderen – es gibt viele Gründe, warum auch Kinder für ihre Altersgenossen manchmal unsichtbar sind. Und dabei meinen die anderen es oft gar nicht böse, sondern sind halt nicht so aufmerksam – wie auch der Papagei und der Affe im Bilderbuch. Daher bietet dieses Buch eine sehr gute Möglichkeit, sich in andere hineinzuversetzen – sowohl in die Kinder, die nicht gesehen werden als auch in die Kinder, die sie übersehen.
Das Buch bietet Möglichkeiten für Schreibanlässe. Die Kinder können ausgehend von Napoleons Versuchen, sich bemerkbar zu machen, über einen weiteren Versuch schreiben – z.B., dass Napoleon für die beiden Tiere Limonade bereitstellt und so auf sich aufmerksam machen möchte.
Außerdem könnten die Kinder einen Brief von Napoleon schreiben, in dem er über seine Gefühle und seinen Wunsch spricht.
Auf der letzten Doppelseite werden die Zuhörer aktiv eingebunden, denn hier sollen sie die drei Tiere finden. Dort gibt es aber auch noch viel mehr zu entdecken. Auch dieses Bild kann als Schreib- oder Erzählanlass hinzugezogen werden. Auch im Englischunterricht – Thema: Jungle Animals – könnte es verwendet werden.

Buchdetails
Autoren: Kurt Cyrus und Andy Atkins – Illustratorin: Christine Faust – Übersetzer: Herausgeber: Magellan – Erscheinungsjahr: 2019 – Buchlänge: 32 Seiten – Altersempfehlung: ab 3 Jahren – Preis: 14 € – ISBN: 978-3-7348-2048-9

Bildquelle: Amazon.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.