[Rezension] Das rasante Buch

Heute habe ich nach längerer Zeit mal wieder ein Bilderbuch für euch, das sich super für den Einsatz im Anfangsunterricht Mathematik eignet. Das rasante Buch ist ganz frisch beim Magellan Verlag erschienen und erzählt sowohl auf der Text- als auch auf der Bildebene die Abenteuer des kleinen Affen. Die sehr detailreichen, fast wimmelbildartigen Illustrationen laden dabei zum Zählen ein und bieten auch Möglichkeiten, Rechengeschichten zu entdecken und erfinden.

Inhalt

Der kleine Affe und sein Vater stehen im Stau. Auf das lange Warten im Stau hat der kleine Affe so gar keine Lust, also macht er sich alleine auf den Weg. Dabei trifft er die unterschiedlichsten Tiere und Fahrzeuge. Der König der Tiere – ein Löwe – steht ebenfalls im Stau und lässt sich beim Fahren füttern. Auch an einem Octobus mit vielen Unterwasserbewohnern, einem Limotank und einem Waschzug kommt er vorbei. Dann taucht auch noch die Polizei auf – ob sie wohl auf der Suche nach ihm sind? Neben Torte, Eis und Limo sackt er auf seinem Ausflug so einiges ein – und dann geht es endlich nach Hause.

Buchdetails

Autor & Illustrator: Leo Timmers – Übersetzer: Ebi Naumann – Herausgeber: Magellan – Erscheinungsjahr: 2020 – Buchlänge: 32 Seiten – Altersempfehlung: ab 3 Jahren – Preis: 14 € – ISBN: 978-3734820809 – Hier kaufen

Meine Meinung

Bereits das Cover dieses Bilderbuches war sehr vielversprechend – obwohl ich mir unter der Geschichte, die mich erwarten würde, noch nicht so wirklich etwas vorstellen konnte. Das Cover bietet daher schon allein aufgrund des Titels einige Gesprächsimpulse: Was wird der kleine Affe erleben? Wenn wird er treffen? Warum könnte die Geschichte ‚rasant‘ sein?

Die Geschichte des kleinen Affen spielt sich im Rahmen eines Staus ab, an dem viele Fahrzeuge von ganz unterschiedlichen Tieren beteiligt sind. Und das sind nicht einfach gewöhnliche Autos oder sonstige Fahrzeuge, sondern oft ganz skurille Gefährte mit sehr ungewöhnlichen Beifahrern. So gibt es ein Feuerwehrauto, auf dem Schlangen den Löschschlauch ersetzen, es gibt ein königliches Gefährt mit vielen Dienern, einen Octobus mit Delfinen, Kraken, Fischen und Co. sowie ein Piratenschiff-Auto.

Neben den sehr ungewöhnlichen Fahrzeug-Insassen gibt es aber noch Vieles mehr zu entdecken: Eine Ziege, die vom Fernsehen gefilmt wird und gleichzeitig auf dem kleinen Fernseher in ihrem Fahrzeug gezeigt wird; ein Bild der Titanic kurz vor ihrem Zusammenstoß mit dem Eisberg; ein diebisches Tier, das mit diebischen Elstern gemeinsame Sache macht; einen verletzten Elefanten, der von Mäusen versorgt wird und vieles mehr. Beim ersten Vorlesen und Betrachten entdeckt man ganz sicher nicht alle Details, weswegen das Buch wieder und wieder zum Neuentdecken einlädt.

Der Text ist im Vergleich zu den sehr farbenfrohen und detaillierten Illustrationen eher kurz gehalten. Er ist komplett in Reimform verfasst (Paarreime) und einige Schlüsselwörter sind jeweils farbig hervorgehoben. Die Farbe passt gut zum Inhalt des Wortes: So ist heiß in rot geschrieben, Erdbeereis in rosa und Füchse in orange. Sprachlich bietet der Text neben den Reimen aber auch einiges, etwa Sprichwörter oder sprachliche Mittel .

Mein erster Gedanke, als ich mir das Buch angeschaut habe, war: Das eignet sich ja super für die Förderung früher mathematischer Kompetenzen, insbesondere für das Zählen. Es gibt oft Tiere oder Gegenstände, die gleich mehrfach vorkommen: vier Hühner, fünf Waschbären, sieben Maulwürfe, 18 Vögel, viele Bienen usw. Hier ist für jedes Zählniveau etwas dabei – ob Anfänger oder Fortgeschritten. Auch die Blumen am Straßenrand können jeweils gezählt werden oder zum schrittweisen Zählen verwendet werden.

Zusätzlich zum Zählen bieten die Bilder auch einige Rechengeschichten an, die im Anfangsunterricht Mathematik entdeckt und ausgerechnet werden können. So gibt es 17 Vögel im Käfig und einer kommt dazu: 17 + 1 = 18. Am Ende kommen sie an neun Dachsen vorbei, von denen einer davonfliegt: 9 – 1 = 8. Und als die beiden Affen nach Hause kommen, warten dort bereits sechs weitere Affen auf sie: 6 + 2 = 8. Diese und noch viele mehr lassen sich im Bilderbuch entdecken und super für den Mathematikunterricht nutzen.

Das Bilderbuch gefällt mir richtig gut! Ich muss sogar sagen, dass ich durch das Potenzial des Bilderbuches für die sprachliche, visuelle und mathematische Entwicklung, positiv überrascht bin und tatsächlich mehr bekommen habe als erwartet. Die farbigen, detaillierten Illustrationen laden zum Entdecken und Erzählen ein, sie bieten viel Potenzial für Zählübungen und der Text in Reimform ist sehr förderlich für die phonologische Bewusstheit der Kinder. Ich kann das Buch sehr empfehlen!

5 Sterne

Das Bilderbuch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Magellan Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.